Überzeugungskraft entsteht, wenn Sie inhaltlich exzellent vorbereitet sind, das Anliegen Ihres Gegenübers wirklich gehört und verstanden haben und im passenden Moment mit offenen Karten spielen.

Denn ohne Transparenz überreden Sie andere bloß.

Überzeugungskraft

Wenn Sie Menschen zum Umdenken oder Handeln bewegen möchten, dann brauchen Sie neben einer differenzierten Ausdruckskraft noch eine weitere soziale Kompetenz: Kontaktfähigkeit. Erst wenn Sie zwischen sich und Ihren Gesprächspartner*innen eine echte Verbindung knüpfen, kann der berühmte Funke überspringen.

Die eigene Wirkung reflektieren

Wenn Sie an Ihrem Einfluss auf andere arbeiten möchten, ist der erste Schritt immer die Frage nach Ihrem Selbstverständnis, Ihrem Glaubenssätzen und Werten. Welche innere Haltung haben Sie wirklich? Dies überträgt sich nämlich direkt auf Ihren Ausdruck und bestimmt maßgeblich wie Sie wahrgenommen werden.

 

Im zweiten Schritt betrachten wir dann genau, wie Sie mit anderen in Kontakt treten, sich in Verbindung setzen und Beziehungen gestalten. Über die Stimme kann man beispielsweise ganz deutlich hören, ob ich mit jemandem in Kontakt kommen oder lieber auf Abstand halten möchte.

Überzeugungsprozesse finden fast ausschließlich auf der Beziehungsebene statt. Stimmt es hier nicht, nützen Ihnen auch die besten Argumente nicht.

Storytelling

Überzeugungsprozesse sind Lernprozesse. Als Redner*in tragen Sie die Verantwortung dafür, dass dieser Lernprozess bestmöglich gestaltet wird. Wen haben Sie vor sich? Welche typischen Grundannahmen, Gedanken- und Verhaltensmuster hat die Person? Verstehen um verstanden zu werden ist hier die Devise. Welche Beispiele, Bilder, Geschichten, Erfahrungen können Sie dieser Person anbieten, dass diese sich auf Sie einlassen kann?

 

Storytelling ist die Kunst, transformative und lebendige Geschichten zu erzählen. Hier gilt es, Erzähltstrukturen zu planen, Spannungsbögen zu halten, Medien unterstützend einzusetzen und eine Atmosphäre zu schaffen, in der Dialog, Austausch und Kontakt möglich werden.

Einfluss nehmen

Das Thema Einflussnahme steht direkt neben der in Verruf geratenen Manipulation. Im Sprechstil Coaching lernen Sie nicht, wie Sie andere unentdeckt beeinflussen können. Sondern ganz im Gegenteil zeigen wir Ihnen die wahre Kunst der Überzeugung, der eine kooperative und konstruktive Win-Win-Haltung zugrunde liegt.

 

Aus dieser Haltung heraus lässt es sich dann ganz ungehindert fragen, wie Sie Ihr Ausdrucksrepertoire so gestalten, dass Sie einen wirksamen Einfluss nehmen auf Menschen, Entscheidungen und Handlungsweisen.

Weiterlesen...

Stimmtraining

Rhetoriktraining

Sprechtraining

Präsentationstraining