Einfach wirksam sprechen

Ursache und Wirkung

Wie entsteht kommunikative und persönliche Wirksamkeit? Oder anders: Was hindert eigentlich die volle Entfaltung Ihres Ausdruckspotenzials? Die Antwort darauf lautet: Sie haben Ihr Verhalten von Bezugspersonen in der Kindheit, Vorbildern und sozialen Gruppen in Jugend und Erwachsenenalter übernommen, ausprobiert und als geeignete Mittel in Ihr kommunikatives Repertoire integriert. Was einst hilfreich war, kann plötzlich hinderlich sein. Oder es fehlen Ihnen schlicht die Erfahrungen.

Persönlichkeitsentwicklung

Sich selbst verändern und die Persönlichkeit entwickeln heißt, dass Sie sich bewusst wahrnehmen, innere Klarheit schaffen, Hinderliches erkennen und dann beginnen, neue und zielorientierte Strategien im beruflichen oder privaten Alltag anzuwenden.

Ich gehe davon aus, dass alle kommunikativen Kompetenzen in Ihnen angelegt sind. Dieses Potenzial schlummert in Ihnen und wartet nahezu darauf, endlich gesehen, entwickelt und genutzt zu werden.

Die gute Nachricht

Der Mensch ist enorm wandlungsfähig und unser Gehirn immer bereit zu lernen. Und genau das nutzen wir. Die Schlüsselfragen lauten: Welche Fähigkeiten möchten Sie lernen? Was brauchen Sie, um sich in diese oder jene Richtung zu entwickeln? Welche Kompetenzen haben Sie bereits und was lohnt sich neu zu lernen?

Diese Lösungsorientierung fördert Offenheit, Kreativität und erzeugt genug Energie für einen selbst erklärten Entwicklungssprung.


.................................................................................................................................

Präsenz

Aufmerksame Gelassenheit

Präsenz ist der Zustand des ganz einfach Da-Seins. Sie ist vor allem durch ein in-dem-Moment-kon-zentriert-Sein gekennzeichnet: Mit allen Sinnen wach und lebendig, geistig und emotional anwesend. Bei sich, den Gesprächspartnern und in der Situation. Ganz da.

Das eigene Gespür verfeinern

Im Rahmen meiner Arbeit beschäftigt mich immer wieder die Frage: Wie kann ich meine TeilnehmerInnen darin unterstützen, ihr Gespür/Körpergefühl zu verbessern? Wenn es um Körpersprache, Atem und Stimme geht liegt das natürlich sehr nahe. Aber auch jedes Sprech- und Rhetoriktraining hat mit Wahrnehmung und Gespür zu tun. Was sonst ist Empathie?

Wahrnehmung: Die Basis der Veränderung

Unsere Wahrnehmung ist die Basis für jede Veränderung. Auch in einem professionellen Sprechtraining. Wenn Sie an Präsenz, Ausstrahlung, Überzeugungskraft oder rhetorischer Kompetenz arbeiten möchten, dann benötigen Sie dazu eine differenzierte Wahrnehmung und ein gutes Körpergefühl. Sie steigern damit Ihre Fähigkeit, sich selbst besser zu spüren, intensiv zu reflektieren und souveräner zu agieren.

 

[Mehr lesen über Körpersprache]


.................................................................................................................................

Ausstrahlung

Sichtbar werden

Ausstrahlung ist kein Geheimnis einiger weniger Eingeweihter.

Ausstrahlung kommt durch Ansprechbarkeit, Lebendigkeit, Offenheit und den selbstbewussten Umgang mit Gefühlen zustande. Wer sich öffnet und von innen etwas nach außen lässt, wird gesehen und gehört. Licht an!

Sein und sprechen Sie so mitreißend, dass Ihre Zuhörer Ihnen die volle Aufmerksamkeit schenken.


Selbstannahmen und deren Verkörperung

Im Laufe unserer Entwicklung nehmen wir allerhand Informationen auf, die uns beeinflussen, verändern, prägen. Sätze wie "Seit nicht immer so laut!", "Ein liebes Kind schreit nicht." oder "Setz dich hin und sei ruhig." sind nur einige Beispiele dafür, wie das soziale Umfeld Ihr Verhalten und Ausdrucksrepertoire regulieren kann. Häufig wird dann erst im Erwachsenenalter deutlich, dass die eigene Stimme oder Sprechweise "irgendwie nicht so stimmig" wirkt.

Selbstbewusstsein als Grundlage

Um Ausstrahlung zu entwickeln, ist die Frage dienlich, inwieweit Ihre Körpersprache, Stimme und Sprechweise Ausdruck Ihrer Persönlichkeit sind. Passt das, was Sie tun eigentlich zu Ihnen oder haben Sie ein Verhalten übernommen, was Ihnen gar nicht entspricht?

 

Wir betrachten genau, in welchen beruflichen bzw. sozialen Kontexten Sie sich bewegen. Denn die Art und Weise wie Sie sich ausdrücken, wird durch Ihre soziale Rolle bestimmt. Je nachdem in welcher Situation Sie sich befinden, senden Sie unterschiedliche Signale.

Ihr kommunikatives Verhalten entsteht durch die Rollenerwartungen aus Ihrem Umfeld und durch Ihr eigenes Rollenverständnis. Die daraus resultierenden sogenannten Selbstannahmen (Ich bin so und so... für mich ist typisch, dass ich...) beeinflussen, was in unserer Stimme und Ausdrucksweise mitschwingt und durchklingt.

 

[Mehr lesen über Stimmtraining]


.................................................................................................................................

Überzeugungskraft

Menschen bewegen

Überzeugungskraft entsteht, wenn Sie selbst überzeugt sind.

Wenn Sie Menschen zum Umdenken oder Handeln bewegen möchten, dann brauchen Sie neben einer differenzierten Ausdruckskraft noch eine weitere (soziale) Kompetenz: Kontaktfähigkeit. Erst wenn Sie zwischen sich und Ihren Gesprächspartnern eine echte Verbindung knüpfen, kann der berühmte Funke überspringen.


Die eigene Wirkung

Wenn Sie an Ihrer persönlichen Wirkung auf andere arbeiten möchten, ist der erste Schritt immer die Frage nach Ihrem Selbstverständnis, Ihrem Glaubenssätzen und Werten. Im zweiten Schritt betrachten wir dann genau, wie Sie mit anderen in Kontakt treten, sich in Verbindung setzen und Beziehungen gestalten. Über die Stimme kann man beispielsweise ganz deutlich hören, ob ich mit jemandem in Kontakt kommen oder lieber auf Abstand halten möchte.

Einfluss nehmen

Das Thema Einflussnahme steht direkt neben der in Verruf geratenen Manipulation. Im Sprechstil Coaching lernen Sie nicht, wie Sie andere unentdeckt beeinflussen können. Sondern ganz im Gegenteil liegt dem Sprechstil Coaching immer eine kooperative, wertschätzende und authentische Haltung zugrunde.

Aus dieser Haltung heraus lässt es sich dann ganz ungehindert fragen, wie Sie Ihr Ausdrucksrepertoire so gestalten, dass es einerseits zu Ihnen als Person passt und andererseits auch in Ihrer sozialen/beruflichen Rolle angemessen rüber- und ankommt:

 

Wie können Sie wirksam Ihren Standpunkt vertreten? Ihre Stimme erheben? Den Ton angeben? Eine gute Stimmung verbreiten? Vertrautheit signalisieren? Andere bewegen und überzeugen? Menschen angemessen führen, leiten, beraten?

 

[Mehr lesen über Speaker's Coaching]


.................................................................................................................................

Authentizität und Wirksamkeit

Transparenz

Das Sprechstil Institut steht für Authentizität und Transparenz in jeder Form der Kommunikation. Das ist ein hohes Ziel, ja. Die vielen Erfahrungen, die ich seit über 10 Jahren mit meinen Kunden in zahlreichen Coachings und Seminaren sammeln durfte, beweisen: Es lohnt sich.

 

Wer es schafft, sich als Vorgesetzte, Arbeitgeber, Kollegin, Coach oder Redner wirklich als Person zu zeigen und transparent mit den eignen Motiven umzugehen, erlangt eine kommunikative Wirksamkeit, die von Souveränität und Gelassenheit geprägt ist.

Sie sind echt und glaubwürdig und wirken auch so.

Win-Win

Der Mensch ist zutiefst kooperativ veranlagt.

Lassen Sie sich nicht davon ablenken, dass Sie in Ihrem Umfeld andere Erfahrungen machen. Zugegeben, es gibt sie: Machtsysteme, die auf Win-Loose, Manipulation und Ungerechtigkeit basieren. Aber diese Tatsache sollte Sie sicher nicht zu der Haltung "der Mensch ist eben so" führen.

 

Im Gegenteil: Auf Augenhöhe zu kommunizieren und auf dieser Basis, nach geeigneten Wegen zu suchen ist keine Utopie. Es ist eine humanistische Grundhaltung, die von ihren AnwenderInnen aktives Zuhören, Empathie, Konfliktfähigkeit und Kreativität verlangt.

Was ist der Trick?

Wenn Sie entschlossen sind, wirklich win-win zu denken und zu handeln, wird sich Ihr Auftreten verändern. Unabhängig davon, ob Sie Vorträge halten, eine Abteilung leiten oder im Kundengespräch sind.

 

Einfach wirksam zu sprechen bedeutet, dass Sie Ihre soziale und berufliche Rolle kennen, mit den Erwartungen an diese Rolle souverän umgehen und sich dies in Ihrer Kommunikation widerspiegelt.

Dann sind Sie in der Lage sich selbst treu zu bleiben, Ihre Meinung zu vertreten, Ihr Gegenüber zu verstehen, gemeinsam Themen zu bearbeiten, Konflikte zu bewältigen und lösungsorientiert zu handeln.

 


 

Wirksamkeit geht vom Herzen aus.

Sandra Marx