Klarheit, Natürlichkeit, im Gleichweicht sein, in sich ruhen, Raum einnehmen, anwesend sein, andere berühren und begeistern oder jemandem verbunden sein sind keine abstrakten rationalen Phänomene. Sie finden auf der non-verbalen Ebene statt und sind ganz konkret sichtbar und spürbar.

Präsenz

Präsenz ist ein Zustand der Konzentration. Sie ist durch aufmerksame Gelassenheit und ein im-Moment-Sein gekennzeichnet: Mit allen Sinnen wach und lebendig, geistig und emotional anwesend. In der Situation, bei sich und Ihrem Gegenüber.

Präsente Körpersprache wirkt. Immer.


Aufmerksame Gelassenheit

Wie das geht? Durch körperliche Wahrnehmung und Empfindungsschulung. Mit verschiedenen Übungen zur Achtsamkeit, Atmung, Körperspannung und Selbstregulation können Sie gleichzeitig mit sich selbst und anderen gelassen in Kontakt sein. Präsenz entwickeln Sie, wenn Sie in sich zentriert sind und das nach außen sichtbar wird.

Selbstwahrnehmung

Wenn Sie an Ihrer Präsenz und Wirkung arbeiten möchten, dann ist es sehr hilfreich, sich mit Ihrer körperlichen Befindlichkeit zu beschäftigen. Ihr Körper, Ihr Spannungszustand und Ihre Atmung signalisieren nämlich in jeder Sekunde, ob Sie zentriert, locker und offen oder verschlossen und angestrengt sind.

Je besser Sie sich selbst und Ihre Verhaltensweisen spüren können, desto leichter wird es Ihnen fallen, Ihre Körpersprache zu verändern.

Wie anwesend sind Sie im Alltag? Womit sind Sie am meisten beschäftigt? Sind Sie in Ihre Erinnerungen, Erwartungen und Gedanken verwickelt? Oder nehmen Sie bewusst war, was in diesem Moment in Ihnen und um Sie herum geschieht.

Körpersprache

Welche bewussten und unbewussten Botschaften senden Sie in privaten oder beruflichen Situationen an Ihre Gesprächspartner*innen? Werden Sie als durchsetzungsstark oder eher zurückhaltend eingeschätzt? Wirken Sie empathisch und kooperativ?

 

Der bewusste Umgang mit den eigenen Ausdrucksmustern zeigt Ihnen, wo Sie sich befinden zwischen natürlicher Präsenz und Verhaltensweisen, die Ihnen nicht so sehr entsprechen und Ihr Gegenüber vielleicht sogar irritieren. Welche innere Haltung können andere Ihnen ansehen?

Das eigene Gespür verfeinern

Wenn Sie lernen, die unbewussten Körper-Signale wahrzunehmen und präsenter zu werden, steigern Sie damit Ihre Fähigkeit, sich selbst besser zu spüren, situativ zu reflektieren und souveräner zu agieren. Dann ist Ihre Körpersprache kohärent und natürlich.

Weiterlesen...

Stimmtraining

Rhetoriktraining

Sprechtraining

Präsentationstraining